Mittwoch, 21. Juni 2017

Sommer-Rock

Bei diesen irren Temperaturen ( wir haben gerade 31Grad im Schatten, es erschlägt Einen!) brauch ich mehr leichte Klamöttchen, Jeans bringen einen bei der Hitze ja um! Problemchen: Shorts stehen mir irgendwie nicht, oder ich hab noch nicht die richtige gefunden. Aber da gibts ja noch Röcke, sind eh leichter zu nähen, und sehen dabei doch immer noch ganz gut aus. Nur: die 2 Sommer-Röckchen, die ich im Schrank hab, reichen nicht und passen auch nicht wirklich zu vielen meiner selbstgenähten Shirts.
Aber da war noch ein Baumwollwebstoff im Schrank, der schon lange darauf wartet, ein geliebtes Teil für mich zu werden. Damals beim @-Einkauf, wie auch heute, mag ich die Farben und das Muster. Ich mag nämlich keine Streifen (oder nur ganz selten, passt irgendwie nicht zu mir), aber auch keine Punkte (dito), Blumen, naja....
Aber diese Spiralen find ich toll! Sie spiegeln für mich das Leben wieder, ein Kreislauf, aber doch mit Ende und Anfang, und mit ganz viel Entwicklung dazwischen ;-) Und dann sind sie noch so ein bisschen handgemalt-unregelmässig, find ich sehr passend!
In meinem lelonuk-Label ist ja auch ne Spirale drin.
Langer Rede kurzer Sinn: ich hab mir einen neuen Rock genäht, ganz flott und ohne Schnittmuster, leicht ausgestellt und mit Bündchen, passend zu vielen meiner T-Shirts. Und ich zieh ihn gar nicht mehr aus, sehr angenehm bei der Hitze.
Nebenbei find ich die Farben gerade auch noch fast pool-mässig erfrischend! Mal ehrlich: ein bisschen Regen, oder inzwischen auch mal wieder viel Regen wär schon mal wieder wichtig, alles vertrocknet und wird braun! Wir haben hier doch sonst immer so viel Regen, kann der sich nicht ein bisschen verteilen aufs Jahr? Ich weiss nicht, wie die Bäume das noch packen, aber das Gras ist schon überall total braun, und das Gemüse wächst nur, weils gegossen wird, aber das ist doch auch keine Dauerlösung!
Die Gewitter mit anschliessendem Regen werden hier in den Wetterprognosen regelmässig noch ein paar Tage nach hinten verlegt, ewig geht das aber nicht so!


Dieser neue Lieblingsrock ist endlich mal wieder ein Fall für die Donnerstags-Weiber-Runde

Donnerstag, 15. Juni 2017

Sommer, Sonne, Garten und Renovieren

Ihr Lieben,
ich komme im Moment überhaupt gar nicht zum Nähen, seit Wochen schon, und das kann auch noch einige Zeit dauern...Schade irgendwie, aber es sind einfach andere Dinge, die gerade alle soooo dringend und ständig gemacht werden müssen, dass ich 0,0 Zeit habe, mich mal gemütlich an die Nähmaschine zu setzen...Die Zeit dafür wird wiederkommen, aber ich schätze, das kann ein paar Wochen-Monate dauern.
Warum?
Wie bereits angedeutet, haben wir ein Haus gekauft. Und wies dann so ist. Wir haben Arbeiter für die Renovierung, da wir beide noch voll arbeiten, versuchen aber, soviel wie möglich selbst dabei zu sein und was zu machen. Den riesigen Garten will ich auch nicht einfach nur warten lassen, bis das Haus fertig und wir eingezogen sind, denn bis dahin verwildert alles total und wir wollen ja auch Gemüse haben! Nebenbei arbeiten und den ganz normalen Alltag mit den Kindern und all ihren Hobbies bewältigen...ein intensiver aber auch oft kraftraubender Stunt.
Also, hab ich mir mal gedacht, solange ich nicht nähe, kann ich Euch ja an meinen anderen kleinen Freuden teilhaben lassen: wie wärs mit Pflanzen? Ich find es ja toll und absolut faszinierend, wie sie wachsen, blühen, Früchte tragen...
Nun hab ich im neuen Garten selten nen Fotoapparat zur Hand und bin auch so am arbeiten, dass ich im Eifer des Gefechtsnoch nicht daran gedacht habe, Fotos zu machen. Nehm ich mir aber fest vor!
Daher gibts jetzt erstmal noch von unserer kleinen Terrasse im alten Haus, wo wir ja noch wohnen, Fotos von meiner Zucchini-Pflanze.
 auf den ersten Blick tut sie ganz bescheiden, grosse grüne Blätter....
 aber hallo! Schiebt man die Blätter ein wenig auseinander, kriegt man wundervoll grosse gelbe Blüten zu Gesicht!!!
Und die Hummel hat sie auch schon entdeckt!
Schön, weiter so, ich freu mich schon auf frische gelbe Zucchini!
LG,
Antje von lelonuk

Freitag, 26. Mai 2017

Jumpsuit-Zweiteiler leicht und locker

Ja klar musste Mäuschen unbedingt auch so einen flatterigen Jumpsuit haben wie alle!!! Nur, dass der hier praktischerweise zweiteilig ist, ich finds nämlich nicht so praktisch, wenn sie sich immer ganz von oben her pellen muss, wenn sie mal muss. Ausserdem KÖNNTE man Oberteil bzw. Hose auch mal anders kombinieren, aber davon will sie nichts hören.
Den Stoff (flatterige-leichter Viscose-Webstoff) gabs grad als Restposten im Angebot, und da musste ich zugreifen. Immerhin 1,5 Meter und es ist kein nennenswerter Rest (wenns hochkommt, krieg ich noch ein Haarband raus).
 Mäuschen liebt ihren neuen Jumpsuit und zieht ihn seit Tagen an!
Und: nein, das Kind ist nicht ungewaschen, es trägt Glitzer-Tatoos ;-)
Schnitt: Oberteil war mal aus ner Burda, eigentlich ein Kleidchen-Schnitt,
Hosenschnitt selbstgebastelt mit Eingriff-Taschen in den Seitennähten

Und warum man so wenig hört/liest/ sieht von mir in letzter Zeit?
Hurrahurrahurra, es ist Sommer! Und wir haben ein Haus gekauft MIT GARTEN, grossem Garten! Da hab ich alles: grosse Bäume, Obst und Nüsse und Kiefern und Tannen, Wiese, Schattenplätze und Sonnenplätze, Terrassen (plural!), und Gemüsebeet. Und gleich dahinter eine riesige Streu-Obstwiese. Nuja, und wie das so ist mit Hauskauf: plötzlich hat man wahnsinnig viel zu tun, ein neues Hobby, eine neue Liebe, jede Stunde geht dafür drauf, Tapeten runterzureissen, zu überlegen, immer das Auto voll machen und was mitnehmen, was man nicht mehr hier braucht, und Gärtnern.
Es ist so toll!!!
Ich glaub, zum Garten mach ich nen eigenen Post, aber da muss ich erst mal Fotos machen.
Geniesst die Sonne!!!
Antje

Donnerstag, 18. Mai 2017

T-Shirt-Wetter

hatten wir die letzten Tage, bei traumhaften 28°!!!
Dieses Shirt hatte ich zwar schon Ende letzten Sommers genäht, aber kaum mehr Gelegenheit, es (ohne was drüber) anzuziehen. Kein Problem, der nächste Sommer kommt bestimmt! :-)
 Der Schnitt ist selbstgemacht, und wo ich die Fotos jetzt so sehe, denke ich, es könnte nen Ticken enger anliegen?

Nur: auf einmal ist es wieder grau und schlechtes Foto-Licht. Macht kaum Unterschied bei meiner mich-selbst-durch-den-halbblinden-Spiegel-geschossenen Fotoqualität. Da kann der Fotoapparat noch so gut sein, das wird so nix.
Da ich aber zur Zeit mehr für die Kinder nähe und kaum für mich, geht dieses hier jetzt doch mal zum Rums, wo wieder mal ganz viele tolle Inspirationen zu finden sind

Mittwoch, 17. Mai 2017

Reste-Verwertung

hier kommen nochmal die Mädels-Unterhosen aus Stoffresten nach der 1. Wäsche
(übrigens 60 Grad und Trockner, egal, welche Farben, Stoffe....wenn sie das nicht packen, sind sie ihr Unterhosen-Dasein nicht wert)
Ich hab mich mit den verschiedenen Gummi-Varianten ausprobiert, so kann Mäuschen mir dann Feedback geben, welche Version am bequemsten ist, wenn ich wieder in Produktion gehe ;-)

Der uni-petrol-farbene Jersey und der schwarz-türkise , sowie der ganz schwarze sind bio, also erlaube ich mir, bei den Bio-Näherinnen zu verlinken ;-)

Donnerstag, 11. Mai 2017

Fahrrad-Sweatjacke

Natürlich wollte auch Sohnemann mal wieder eine neue Pulli-Jacke, und nach der letzten wollte ich meine frischen Erfahrungen gleich einsetzen anstatt wieder zu warten, bis ich alles vergessen habe und wieder die gleichen Fehler mache.
Allerdings musste ich auf halber Strecke ein paar Tage Zwangspause einlegen, da ich weder den passenden Reissverschluss noch Bündchen da hatte. Und bis ich mal in die Stadt komme, kann das schon ein bisschen dauern ;-)
Gestern aber: da es auch im Laden kein wirklich passendes Bündchen gab, und alle ähnlichen - fast passenden Farbtöne in Kombination eher schlafanzugmässig gewirkt hätten, musste ich mich für Kontrast-Bündchen entscheiden.

An den Ärmeln bekam Söhnchen so eine Art Stulpen (aber ohne Daumenlöcher, die gehen bei ihm immer schnell kaputt), somit sind die Ärmel auch noch etwas verlängerbar.
Den Fahrradstoff aus Kapuze und Ärmeln hab ich dann als Applikation noch ein paarmal eingesetzt.





Der Junge hat sich wieder die altbewährten aufgesetzten Taschen gewünscht.


 Leider sind die Stoffe, so schön sie auch sind, keine Bio-Ware. Ich hatte sie schon seit Jahren im Stoffschrank, damals war ich noch nicht so konsequent. Ich glaube, bei dem Fahrrad-Stoff wäre ich wohl auch heute noch trotz Nicht-Bio schwach geworden ;-)
Immerhin: das Bündchen ist Bio-Ware



Dienstag, 9. Mai 2017

Unterhosen fürs Kind - oder praktische Resteverwertung

Mädele ist gewachsen und braucht neue Unterhosen. Ich hab ihr gleich mal 2 genäht, um den Schnitt zu testen (denn sie zwackts ja immer schnell hier oder da, oder sie findets zu hoch, zu hüftig, zu ...).
Mama-Erfolg=Blogger-Pech: die eine hat sie gleich anbehalten, und ich konnte sie nicht mehr fotografieren. So gibts frühestens nach der 1.Wäsche ein Foto davon.
Eine hab ich aber noch vor die Linse bekommen:

Der petrolfarbene Rest ist Biostoff von Lillestoff, daher darf das Kleinod zur bio-Sammlung
Schnitt: Panty Pant

Freitag, 5. Mai 2017

Kapuzen-Sweater oder Pulli-Jacke

wie meine Kinder es nennen, sind in der ganzen Familie total gefragt. Immer und fast überall haben wir Pulli-Jacken drüber. Kann man immer brauchen, und mal keine zu haben, geht gar nicht!
Da der lieben Tochter ihre aktuelle (gekaufte) so langsam zu klein wird (also zu kurz in den Ämeln), musste dringend ne neue her, und der Stoffrest, den ihre Omi uns neulich mitgegeben hat, bot sich als Kombination zum vorhandenen Kuschelsweat an (schon erwähnt?: Ich kaufe zur Zeit keine Stoffe). Praktisch: die Kleine hat wieder ne Pulli-Jacke, und: ich hab wieder Stoff verarbeitet, der recht voluminös im Stoffschrank lag!




Vielleicht krieg ich die Tage noch eine zweite Pulli-Jacke aus demselben Stoff raus, natürlich mit anderer Kombination?

Donnerstag, 4. Mai 2017

Carmen-Shirt

Ich kaufe ja zur Zeit - ziemlich konsequent - keine Stoffe. Der Stoffschrank ist übervoll (oder war, kann ich mittlerweile schon sagen), ein Umzug steht vor der Tür, und immer nur kaufen ist ja auch keine Lösung. Vernähen dagegen natürlich schon! Es fällt oft schwer, immer mehr schöne Bio-Stoffe gibts auf dem Markt, die Ideen und Wünsche gehen nicht aus... Aber Vorfreude ist ja auch schön, und Platz schaffen im Stoff-Schrank auch, ausserdem kommen ein paar Stoffschätze unter Schere und Nähmaschine, die ich mich ewig nicht anzuschneiden getraut habe. Wie dieser hier:



Aus dem Buch "näh Dir Dein Kleid" von Rosa P. hab ich mir dieses Carmen-Oberteil genäht, aus einem Bio-Jersey, den ich vor langer Zeit bei einem Bio-Stoff-Shop bestellt hatte.
Gefällt mir gut, sowohl Schnitt als auch Stoff, allein an der Foto-Kunst mangelts wieder mal ;-)
Ab zu RUMS und zu meinem aktuellen Bio-Lieblings-Blog

Donnerstag, 27. April 2017

Kuschelsweat-Jogginghose

Meine Tochter mags meistens bequem, und sie liebt Kuschelsweat-Hosen.
Diese hier ist grob am Schnittmuster der Schnabelin(asH)ose orientiert. Sitzt perfekt!


Tochter froh - Mama froh :-)

Montag, 24. April 2017

SommerShirts für Lieblings-Schwester

Nach meinem selbstgemachten Lieblings-Shirt-Schnitt gabs 2 neue Teile für meine Lieblings-Schwester (political korrekt, da zugleich einzige Schwester)

Es gibt hiervon (noch) keine Tragefotos, aber ich kann Euch sagen, die stehen ihr! Ungewohnt knallige Farben, und sie lassen sie richtig strahlen!
Dickes Kussi 550km durch die Luft XXX

Freitag, 21. April 2017

Babykram Folgepost

Den hatte ich vor 2 Wochen versprochen und dann kamen mir - plötzlich natürlich - die Ferien dazwischen! ;-)
also dann heute die Babybodies nach dem überaus beliebten Regenbogenbody-Schnitt. Roswitha aka Schnabelina läuftt zur Zeit wieder zu Höchstformen auf und entwickelt (mit frischgeborenem 3.Kind!) immer wieder neue Schnitte, die sie frei (gerne gegen Sach-Spende von der Wunschliste) zum Download anbietet. Einer meiner favorites ist eben der Regenbogenbody, den ich auch als T-Shirt viel nähe.
Hier jetzt aber mal wieder - nach langem - zwei richtig kleine putzige Babybodies in Gr.50/56, mit Dreiecks-Halstüchlein/ Sabberlätzchen dazu.

Ratespiel: wer kann sich an die Kleidungsstücke erinnern, aus deren Stoff diese Reste blieben? ;-)
Stoffe: Schiffchen-Jersey von Hilco, Bio-Spitzen-Jersey von Apfelschick, Druckknöpfe von Prym (die billigen China-Produkte vom Stoffmarkt musste ich leider wegschmeissen, die haben ausser Stoff-Kaputten nichts gebracht), Bündchen ausm hiesigen Stoffladen
Da wenigstens einer der beiden Bodies bio ist, darf ich sie auch bei der Bio-Birgit zeigen :-))

Donnerstag, 20. April 2017

Blumiges Retro-Ostershirt

Diesen Stoff fand ich erst so toll, dass ich ihn gleich bestellt habe. Dann lag er da, 1 Jahr, 2 Jahre und kam mir doch ein bisschen "too much" vor. So pur erinnerte er mich doch stark an diese Putzkittel, die die Omas auf dem Land früher immer trugen zum putzen oder zur Stallarbeit.
Und kürzlich hab ich dann die Lösung gefunden, mit dem braunen Kontrast-Stoff, amerikanischem Ausschnitt und Ärmel-Aufschlägen. So gefällts mir jetzt richtig gut, und ich habe das Shirt gleich mit in die Osterferien genommen ;-)
Der braune Jersey war von Lillestoff, also bio, der Blumen-Jersey von Stenzo, leider hab ich damals noch nicht so bei Stoffen auf bio geachtet.
Schnitt: Liv von pattydoo, zum amerikanischen Ausschnitt umgebastelt (dazu gibts auch ein Tutorial bei pattydoo), Manschetten/ Aufschläge an die Ärmel ebenfalls Eigenkreation
So, und da zumindest halb bio, ab zu meiner geliebten bio-stoff-linkparty, und Donnerstag ist ja auch wieder

Samstag, 8. April 2017

Babykram

Ach, was man aus den kleinsten Stoff-Stückchen noch machen kann, ich liebe das manchmal (auch wenn ich sonst aus dem "Baby-Alter" raus bin)!

Die nächsten Tage gibts noch 2 herzallerliebste Bio-Bodies zu sehen :-))

Donnerstag, 6. April 2017

bio lila Wickeldings

Dieses schöne Bio-Stöffchen liegt schon ne ganze Weile (2 Jahre?) bei mir rum. Weil er mir zu "kostbar" zum Zerschneiden war? Keine Ahnung. Zur Zeit bin ich auf jeden Fall dabei, alle Vorräte zu verarbeiten, bevor neu gekauft werden darf (selbstauferlegt). Und worauf warten?
So ein Wickelshirt à la Frau Liese wollte ich auch schon lönger ausprobieren, aber keinen neuen Schnitt mehr kaufen und ausdrucken, und und und. Aber ich hatte doch zu Weihnachten dieses Buch bekommen von Rosa P. "Näh Dir dein Kleid".
Also hab ich den Wickel-Oberteil-Schnitt daraus ausprobiert, verlängert zum Shirt, ansonsten zum Test erstmal alles so gelassen wies ist, Grösse M.
Nachdem ich mich letztens mit meiner Zwillingsnadel versöhnt hatte, wollte ich ihr gleich eine weitere Gelegenheit geben, sich positiv zu präsentieren, prompt missglückt! Na, dat üben wir nochmal!
Aber aus jeden Fall ein alltaugstaugliches Oberteil, beim nächsten Mal en paar kleine Änderungen ;-)
Klar von mir und für mich am Donnerstag, und bio-Stoff ists auch wieder (ich glaube, von (siebenblau)



Dienstag, 4. April 2017

Zünftig wirds

Diese - und genau diese - Trachtenweste hat sich der Bub gewünscht. Aber bitte, gern! War ja immerhin aus einer ganz zufällig neben ihn gelegten Strickzeitschrift (mit Magdalena Neuner, da wusste ich einfach, das zieht bei meinen Biathlon-Fans sicher!). Ich hatte allerdings direkt Wolle dazu gekauft (ohne Absprache) und zwar in anderen Farben als in der Zeitschrift. Geht gar nicht!!! (Dunkelgrau mit hellgrau oder andersrum wäre zu klassisch und v.a. abweichend vom Original gewesen). Nein, genau so musste es sein! Und wir waren längst weg aus dem Laden, dem schönen Örtchen im Allgäu...und hier in Luxembourg hatten sie doch glatt die Wolle nicht! Internet wollte ich nicht, nein, da bin ich manchmal stur, da muss man eben aussitzen, bis man wieder ins Allgäu kommt. Und dann war ich im Allgäu, kam aber nicht in das nette Örtchen mit dem netten Laden, aber in ein noch netteres Örtchen mit einem ganz urigen Wollladen! Da gabs zwar nicht die gleiche Wolle von der gleichen Marke, aber Islandwolle! Ha, nun ist die bayrisch-allgäuerische Trachten-Weste eben aus Islandwolle gestrickt! Gescheit kratzig und rustikal, macht nix, da hat man eh was drunter.
Nun, jetzt ist ja alles gut, der Bua is zfrieden.
Ah ja, klar, 2 Sorten Knöpfe hatte ich zur Auswahl gleich mitbesorgt: Holzknöpfe und silberne halbrunde Metallknöpfe. Entschieden hat er sich für .  tadaaaa, ganz andere ausm Fundus, die aber echt auch gut passen: messingfarben, steinalt und angelaufen, mit Wappen und Wildtieren drauf. Von Wappen hab ich keine Ahnung, aber wirkt ganz weidmännisch ;-)
Zum 1.Mai kann er sich also "standesgemäss" kleiden, der junge Herr


Donnerstag, 30. März 2017

ich hab mich hinten angewurzelt

, damit niemand aus diesem Album purzelt. Kennt Ihr den Spruch noch? War bei uns als Kinder Standard in jedem Poesie-Album. Ist mir gerade spontan wieder eingefallen, weil ich noch nie so spät dran war, einen Donnerstags-Post zu schreiben und bei Rums zu verlinken...Woran liegts? Genäht habe ich, gerne und Einiges. Auch für mich, nicht nur. Aber: Am Fotos machen haperts! Immer und immer wieder...Gerade bin ich in letzter Minute (Kinder zur Schule, Tageskinder noch nicht da, aber gleich!) doch noch allein vor den alten halbblinden und fleckigen Spiegel gehopst, um mein frühlinghaftes Top zu knipsen.
Es war einmal ein Lieblingsshirt....ein billiges gekauftes, dessen Schnitt ich jedoch liebte...und das jetzt löchrig und ausgeblichen endlich aussortiert wurde. Nicht, bevor ich es noch zerschnitten habe, um den Schnitt abzunehmen ;-)
So, und das ist die neue Variante!
Jerseys noch aus meiner Stoff-Reserve von einigen Stoffmärkten
Schnitt selbstgemacht

Mittwoch, 22. März 2017

wollig warm

und doch nicht zu heiss, da ohne Arm. Sehr angenehm. Hat sich so ergeben, aus einem Rest Wollwalk und zwei übrigen Holzknöpfen. Klar, im Lieblings-Farbton ;-)


Schnittmuster gibts keins, das hab ich selber gebastelt.
Den Wollwalkstoff hab ich bei meinem zukünftigen "Stoffdealer-umme-Ecke" ( hier der Online-shop)
Guckt mal, was die Mädels beim MMM so an Selbstgemachtem zeigen, und später/ morgen dann beim RUMS. Ob dieses feine Stöffchen bio ist, weiss ich leider gar nicht, da war ich gedankenlos und hab mich von der Wolle und einer spontanen Idee im Kopf einfach überrennen lassen, der gehobene Preis lässt aber bio annehmen...(nächstes Mal frag ich nach und kauf nur, wenns auch wirklich bio ist)

Dienstag, 21. März 2017

Recycling - wenn schon Plastik

so wenig wie möglich, aber dennoch gibt auch in unserem Haus Plastik. So unter anderem Frischkäsebehälter, die Spülmittelflasche, und die Behälter, in denen unser Lieblingsrestaurant (nepalesisch/ indisch) das Essen nach Hause liefert.
Ich sammle diese Sachen teilweise, um dann zum Beispiel eben dieses Dinge damit zu machen:
die Frischkäsebehälter zum Kresse aussäen (perfekte Portionen-Grössen, kann man täglich frisch säen und ernten), die grösseren Plastik-Behälter für Gemüse-Aussaat, und die Spüliflasche hab ich zerschnitten und Pflanzenstecker draus gemacht, denn man will ja wissen, was man wo gesät hat.



Ist mir ein Rätsel, dass manche Leute diese Schildchen tatsächlich noch kaufen: die werden erst produziert, dann gibt man noch Geld dafür aus, später werden sie meist weggeworfen, und wieder neu gekauft?! Irgendwas aus Plastik hat doch jeder zuhause, das man mal eben zerschnibbeln kann, und wenn nicht, bibts ja noch 1000000 andere Möglichkeiten, seine Saat zu markieren (Steine, Tonscherben, Stöckchen, Schiefer-Dachziegel-Stücke Wäscheklammern an Stöckchen, Korken an Zahnstochern.....)
Was nehmt Ihr?
So, als nächstes gibts wieder was Genähtes ;-)
Eure Antje von lelonuk

Sonntag, 19. März 2017

Gartenbibel

Mein absolutes Lieblings-Gartenbuch, in dem ich seit Herbst ständig stöbere. Es geht um Bio-Gärtnern, vom Gemüse-Anbau (was wächst gut bei einander, Fruchtfolge, nat. Schädlingsbekämpfung...),Blumen und Stauden, Obstbäume, Kompostieren, natürlich konservieren.....sehr vielseitig, umfassend und informativ! Ein richtig grosser dicker Schmöker, in dem so ziemlich alles drin ist. Sollte ich das mal alles im Kopf haben, macht mir keiner mehr was vor ;-)
Absolute Empfehlung:

Ich fange gerade an, aus Samen vorzuziehen. Nachdem ich im Garten bereits (war das verfrüht?) Radieschen, Spinat und Erbsen gesät habe, kommen nun die etwas empfindlicheren Sachen auf die Fensterbank (Tomaten, Basilikum, Kohlrabi). Ein paar Kartoffeln hab ich ebenfalls zum Vorkeimen auf der Fensterbank. Nachdem wir im Sommer umziehen, werde ich mich dieses Frühjahr ziemlich zurückhalten mit dem Gärtnern, und hoffe, dass ich in unserem neuen Garten dann so richtig loslegen kann.
Wer sich für gute Blogs interessiert, in denen es auch um den Bio-Garten geht, kann hier mal stöbern, aktuell meine beiden Lieblings-Blogs: selbermachen-macht-gluecklich und biotopica. Lasst Euch inspirieren!

Mittwoch, 15. März 2017

Lille-Longsleeve

Das letzte Langarmshirt, bevors nur noch Sommersachen gibt? Mal sehen. Langarmshirts kann man auf jeden Fall immer brauchen. Hier schwebte mir ein amerikanischer Ausschnitt vor, der extra-weit (-tief/ -lang?) überlappt. Ich habe also das immer passende Shirt Liv von pattydoo genommen und die Schulterpartie entsprechend abgeändert.
Dass auf dem Bild überall Fältchen entstehen liegt mitunter am mindermotivierten Fotograf, der zur Not zwar ein paar Fotos schiesst, dabei aber überhaupt kein Interesse hat, auf Details zu achten. Ich selber vergesse dann vor lauter schnellschnell, (bevor er keine Lust mehr hat), alles zurechtzuzuppeln.
Naja, also in normal passt das auch faltenfrei zusammen.
Ich glaube, es wird langsam deutlich, welche Farben zur Zeit mein favorite sind ;-)


Die Stoffe sind von Lillestoff, also bio, gezeigt ausserdem beim MMM und Rums.
Gerade habe ich übrigens ein neues Lieblingskleidchen aus HamburgerLiebe-Stoff für mein Töchterlein fertig bekommen, das Ihr die Tage zu sehen kriegt. Schaut wieder rein ;-)